Fliegenrute

Fliegenrute oder auch Flugangel

Die Angelrute oder in unserem Fall die Fliegenrute oder auch Flugangel genannt, ist wohl das wichtigste Werkzeug eines Anglers. Mit keinem anderen Gerät wird der Fliegenfischer so viel zu tun haben wie mit seiner Fliegenrute.

Hier eine Auswahl an Fliegenruten Empfehlungen

Greys GR50 Rute 9’#5

Preis nicht verfügbar
 

* am 19.09.2016 um 19:36 Uhr aktualisiert

Shakespeare Oracle 7/8

125,08 € * inkl. MwSt.

* am 26.10.2016 um 16:32 Uhr aktualisiert

Fliegenrute Yad Delta Fly 2,85m

124,95 € * inkl. MwSt.

* am 26.10.2016 um 16:32 Uhr aktualisiert

* am 19.09.2016 um 19:35 Uhr aktualisiert

Hier geht es beim Fliegenrutenratgeber weiter.

Aufgabe einer Angelrute

Aber was sind Angelruten überhaupt und wie sind sie aufgebaut? Erstmal allgemein, was macht eine Angelrute aus. Eine Angelrute ist ein Werkzeug, mit dem der Angler seinen Aktionsradius erweitern kann und mit dessen Hilfe man den Köder präzise positionieren und der Anhieb sicher setzt kann.

Hier meine Fliegenfischerset Empfehlungen für dich

Scierra Fliegenrutenset WF 5-6

149,95 € * inkl. MwSt.

* am 19.09.2016 um 19:52 Uhr aktualisiert

Diese Fliegenrutensets sind besonders für Einsteiger geeignet, da bei ihnen alles dabei ist um direkt los zulegen und man sich keine Gedanken um die Auswahl der Komponenten machen muss, weil alles aufeinander abgestimmt ist.

Aufbau einer Angelrute

Also aus was besteht so eine Rute denn nun. Das ist eigentlich recht einfach. Eine Rute besteht aus einem oder mehreren Rutenrohlingen oder auch Rutenblanks genannt, einem Hand und Griffteil, einem Rollenhalter bzw. einer Rollenbefestigung und Schnurlaufringen. Und all dies gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen und Materialien.

Unterschied einer Fliegenrute zu einer Angelrute

Aber da es hier ja um das Fliegenfischen geht, was ist das Besondere an einer Fliegenrute und braucht man für das Fliegenfischen überhaupt eine spezielle Fliegenrute oder kann man auch eine normale Angelrute benutzen? Das lässt sich schnell und einfach beantworten Ja, man braucht eine Fliegenrute! Aber diese muss nicht teuer sein. Einsteigerfliegenruten gibt es auch schon für ca. 50 Euro oder Sets ab 100 Euro. Das sind zwar ganz klar nicht die Besten, die auf dem Markt sind, aber das Preisleistungsverhältnis stimmt und damit ist der Einstieg in dieses wunderschöne Hobby oder Sport auch schon gemacht und man kann loslegen.

Aber was ist denn nun der Unterschied einer Fliegenrute zu einer normalen Angelrute? Das ist eigentlich ganz einfach erklärt. Der größte Unterschied ist zunächst, dass die Rolle hinter der Wurfhand hängt, auch sind Fliegenruten tendenziell leichter als andere Ruten und ihre Aktion ist meist parabolisch. Die weiteren Unterschiede beziehen sich dann hauptsächlich noch auf die Rolle und die Schnur, dazu aber im Bereich Rollen und Schnüre mehr. Diese Merkmale  muss die Fliegenrute haben, damit die Speziälewurftechniken gut und erfolgreich umgesetzt werden können, da ja die Fliege kein Wurfgewicht darstellt und das Platzieren des Köders nur über das Gewicht der Schnur erfolgt.

Hier meine einhand Fliegenruten Empfehlungen für dich

Greys Angelrute GR50 8´ #6

170,09 € * inkl. MwSt.

* am 11.07.2016 um 12:00 Uhr aktualisiert

DAM Exquisite FLY G2, 8,6ft #6

Preis nicht verfügbar
 

* am 19.09.2016 um 19:36 Uhr aktualisiert

Greys GR50 Rute 9’#5

Preis nicht verfügbar
 

* am 19.09.2016 um 19:36 Uhr aktualisiert

Aus welchen Materialien bestehen Fliegenruten.

Die ersten Rutenrohlinge waren aus Bambus, der in chinesischen Provinz Tonkin wuchs, hergestellt, weshalb man sie auch Tonlinrohr nannte. Diese Bambusrohre wurden geteilt und dann zu sechs dreieckigen Spließen zusammengeleimt, woher der Name „Gespliest“ stammt. Diese Art von Ruten wird heute, wenn überhaupt, nur noch für Fliegenruten eingesetzt. Aber auch bei Fliegenruten werden die meisten Ruten heute aus modern künstlichen Werkstoffen hergestellt wie Glasfaser, Kohlefaser bzw. Carbonfaser oder Carboncomposite. Der Griff besteht dann meistens aus Kork, Presskork oder Schaumgummi und der Rollenhalter aus Holz, Aluminium oder Carbon. Aber insgesamt ist zu sagen, dass die Materialien alle so hervorragend  sind, dass  es keinen klaren Gewinner gibt. Es kommt mehr auf den persönlichen Geschmack an und ob die Rute vom Hersteller gut verarbeitet und geplant wurde.

Hier meine zweihand Fliegenruten Empfehlungen für dich

Fliegenrute Yad Delta Fly 2,85m

124,95 € * inkl. MwSt.

* am 26.10.2016 um 16:32 Uhr aktualisiert

Shakespeare Oracle 7/8

125,08 € * inkl. MwSt.

* am 26.10.2016 um 16:32 Uhr aktualisiert

Nach was lassen sich Fliegenruten unterscheiden?

Es gibt dann noch weiter 3 Einteilungen von Fliegenruten: die Einhandfliegenrute, die Zweihandfliegenrute und eine Mischform, die Switchfliegenrute. Die Einteilung ist hier eigentlich sehr klar, die Einhandfliegenruten sind eher für Süßwasserfische, also kleinere und die Zweihandfliegenruten sind meistens für wesentlich größere oder auch fürs Salzwasserfischen und die Switch ist eben Mischung aus beiden. Am besten ist für den Anfang meistens eine ca. 2,7m lange Einhandfliegenrute geeignete; da man mit dieser in den meisten deutschen Gewässern gut zurechtkommt und auch bei kleineren, zugewachsenen Bächen oder Flüssen nicht gleich in jedem Baum hängen bleibt.

Welche Klassen gibt und was hat es mit AFFTA auf sich.

Zunächst wäre da natürlich die Länge zu nennen. Es bringt nichts, zu versuchen mit einer 4 m Fliegenrute an einem stark zugewachsenen Bach zu fischen, auch wenn man mit einer längeren Fliegenrute weiter werfen kann. Daher ist die Länge schon ein wichtiges Einteilungsmerkmal. Dann gibt es bei Fliegenruten noch die sogenannten AFFTA- Klassen früher AFTMA. Diese geben an, wie viel Gramm die passende Fliegenschnur haben sollte, damit ein optimales Zusammenspiel von Rute und Schnur gegeben ist und das besten Wurf- und Fangergebnisse erzielt werden kann. Die grobe Einteilung sieht wie folgt aus.

Klasse 4-5 (leichtes Äschenfischen)

Klasse 5-6 (Forellenfischen)

Klasse 7-8 (Streamerfischen auf Hecht und Zander)

Klasse 9-10 (Meerforellen- und Lachsfischen)

Klasse 10-12 eignet sich zum Tarponfischen

Aber wie sollte man jetzt am besten vorgehen und entscheiden, welche Fliegenrute die Richtige für einen ist? Dies lässt sich in wenige Punkte unterteilen, sodass, wenn man diese beachtet, die Auswahl schon einmal stark einschränken kann.

Kurzer Kauf- Guide

  • Wo möchte ich angeln und was möchte ich fangen?

Dies ist die mit am entschiedensten Frage. Wenn man diese beantwortet hat, fällt schon mal ein Großteil der Fliegenruten raus. An einem stark zugewachsenem, kleinen Bach ist man mit einer 4 m langen 12er Rute sicherlich fehl am Platz ist und man ist besser beraten eine  2m lange 5er Rute zu verwenden.

  • Die nächste Frage ist, wie viel Geld man bereit ist auszugeben.

Wie bereits geschrieben, kann man für Fliegenruten mehrere 1000 Euro ausgeben. Aber man kann auch für 100 Euro durchaus gute Ruten kaufen, die  wohl besonders für Anfänger in Frage kommen. Wer möchte schließlich für sein neues Hobby gleich mal tausende Euro ausgeben, ohne zu wissen, ob man es weiterverfolgen wird. Wohingegen der erfahre Fliegenfischer, der sich noch eine 2. oder 3. oder 4. Fliegenrute zulegen will, durchaus bereit ist, viel  zuzahlen, um genau das zu bekommen, was er möchte.

  • Meinungen einholen und ausprobieren

Man sollte im Leben niemals die Katze im Sack kaufen, denn die Hersteller und Verkäufer erzählen einem sowieso meistens nur das, was zum Kauf teurer und meistens auch unnötiger Sachen verleitet. Zumal die Fliegenfischabteilungen in den meisten Fischerläden in meiner Nähe zu meist sehr dürftig ist und die Verkäufer oft selbst keine Ahnung vom Fliegenfischen haben. Da ist es nicht leicht, weder für Anfänger noch für den erfahren Fliegenfischer, die passende Fliegenrute zu finde. Aber im Internet ist es auch nicht unbedingt leichter eine gute Fliegenrute bzw. überhaupt einen guten Fliegenfischer- Shop zu finden. Deshalb sollte man am besten mit Fliegenfischerfreunden reden, Kunden- Rezessionen lesen und sich so viele Informationen beschaffen wie nur geht. Meine Produktvorstellungen sollen eine  kleine Hilfestellung für euch sein. Ich habe hier alle Informationen zusammen gefasst, die ich gefunden haben.

Und dann sollte man loslegen und mit der neuen Fliegenrute ans Wasser. Und wenn man wieder etwas sucht, hier bei Fliegenfischen-Ratgeber.de gibt es vielleicht die Information, die du brauchst.